Das war das siebte openTransfer CAMP
Am 8. November in Frankfurt hieß es wieder Gutes einfach Verbreiten.
openTransfer MARKET – Jetzt bewerben!
Ab 2015 bringen wir Projektgeber, Projektnehmer und Soziale Investoren zusammen.
Online-Seminar verpasst?
Hier können Sie alle aufgezeichneten Webinare finden! Foto: CC BY 2.0 / Wonderlane / Flickr
Proudly Presenting: die openTransfer AKADEMIE
Jetzt kostenlos anmelden für die ersten openTransfer-Webinare: Social Franchising, Digitale Tools, Fördererdialog.

Willkommen bei OpenTransfer.de

Hier erfahren Sie, wie gute Ideen Karriere machen, wann das nächste openTransfer Camp stattfindet, welche Skalierungs- und Transfer­strategien es gibt und welche digitalen Tools beim Wachstum helfen können.

E-Book

"Gutes einfach verbreiten." Handbuch für erfolgreichen Projekttransfer. Hier kostenlos downloaden im Tausch gegen einen Tweet oder Share

Kostenloser Download in diesen E-Book Shops:

  • Google Play Store
  • iTunes
  • Amazon
  • Buch.de
  • bücher.de
  • Thalia

Oder das Opentransfer E-Book komplett als PDF downloaden.

Akademie

Macher, die mit Leidenschaft ihre Idee groß gemacht haben, teilen in Workshops und Webinaren ihr praxissattes Wissen. Unterstützt werden sie von unseren Transfer-Experten. Im Juni 2014 starteten wir mit den ersten kostenlosen Webinaren unserer openTransfer Akademie.

Webinare, das sind einstündige Online-Seminare, an denen man von jedem Ort aus mit seinem PC oder Tablet teilnehmen kann. Mithilfe der interaktiven Funktionen können Sie zuhören, mitdiskutieren, Fragen stellen.

Buchen Sie hier kostenlos Ihren Platz für unsere Webinare.

 

 

Yannik Wiehl Ausschnitt

Die richtige Rechtsform für den Projekttransfer

Yannik Wiehl, Rechtsanwalt

Wann: 02. Dezember um 18:30

Anmeldung: http://bit.ly/openTransferWebinar_5

 

 

 

 

Vergangene Webinare

Sie finden hier alle vergangenen Online-Seminare, die Sie jeder Zeit im Internet nach-sehen können.

http://www.opentransfer.de/5086/webinare-zum-nach-sehen/

 

 

 

Die Angebote der openTransfer Akademie werden unterstützt von der Virtuellen Akademie, der Bertelsmann Stiftung und der Stiftung Bürgermut. Vielen Dank an unsere Partner und alle Referenten, die Ihnen die kostenlose Teilnahme an den Webinaren ermöglichen.

Themen

Auf dem openTransfer Blog schreiben unterschiedliche Autoren über Themen rund um Skalierung und Wachstum von Projekten. Anfang 2014 entstand aus den besten Artikeln ein kollaboratives E-Book. Wie es funktioniert lesen Sie hier.

  • Finanzierung

    Wo das Geld herkommt
    und wie es lange
    bleibt
  • Kommunikation

    Der Draht zu Presse,
    Förderer, Partner
    & Team
  • Partner

    Vom ersten Flirt, der
    Partnerwahl und
    Beziehungsarbeit
  • Qualität

    Gut bleiben und gemeinsam
    immer besser
    werden

  • Recht

    Die Spielregeln, ohne die
    es nun einmal
    nicht geht

  • Strategie

    Die vielen Wege zur Verbreitung.
    Welcher passt
    zu mir?
  • Tipps & Tools

    Links, Literatur, Tools
    und Expertenrat
    pro bono

  • Wirksamkeit

    Was ein Projekt leistet
    und wie es noch
    besser wird

Events

Lernen Sie die Menschen und Organisationen hinter openTransfer.de kennen. Bei unseren Barcamps in verschiedenen Städten finden Sie garantiert eine Antwort auf Ihre drängendsten Transferfragen.

  • #otc14
    08. November 2014 in Frankfurt
  • #otc14
    27. September 2014 in Hamburg
  • #otc14
    09. Mai 2014 in Köln
  • #otc13
    23. November 2013 in Berlin
  • #otc13
    12. Oktober 2013 in München
  • #otc13
    07. Juni 2013 in Köln

Autoren

Ohne Sie geht gar nichts. Unsere Autoren berichten aus der Praxis und Fachwelt, wie Projekttransfer gelingen kann und wie nicht. Wir laden Sie ein, mitzumachen.

Zurück

Julia Meuter

 

Julia Meuter arbeitet als Leiterin Transferberatung bei der Stiftung Bürgermut. Zuvor war sie bei der EVPA tätig und leitete beim Bundesverband Deutscher Stiftungen das „Social Franchise Projekt“ sowie „Effektn –Methoden erfolgreichen Projekttransfers“. Sie hat ein umfangreiches Wissen zu Fragen der systematischen Skalierung von Gemeinwohllösungen und ist Autorin zahlreicher Publikationen und Praxis-Ratgeber zum dem Thema.

Zurück

Gerald Labitzke

 

Nicht nur privat, sondern auch hauptberuflich beschäftige ich mich mit der Frage, wie soziale Innovationen Flügel bekommen. In unterschiedlicher Funktion habe ich in NonProfit-Organisationen gearbeitet: Vor der Bertelsmann Stiftung arbeite ich für den Kirchentag, das Deutsche Museum und Children for a better World. Neben einem Magister in Geschichte, VWL und Politik bin ich seit 2012 auch Alumnus des Masterstudienganges NonProfit-Management & Governance der Universität Heidelberg. Follow me on http://twitter.com/scalingnpo

Zurück

Henrik Flor

 

Diplom-Politologe, absolvierte nach dem Studium ein Verlagsvolontariat und betreute danach für eine Kommunikations-Agentur verschiedene Kunden aus der Buchbranche. Als Leiter Redaktion & Konzeption bei der Stiftung Bürgermut baute er das digitale Engagement-Magazin Enter auf und war von Anfang an bei der Entwicklung von opentransfer.de dabei. Henrik Flor ist Gründungsmitglied des Vereins Netzdemokraten, der Partizipationsmöglichkeiten im Internet auslotet.

Zurück

Tobias Quednau

 

Ich bin von Haus aus Politikwissenschaftler und beschäftige mich bereits seit vielen Jahren mit der Frage, auf welche Weise eine aktive Zivilgesellschaft einen Beitrag zur Vitalisierung der Demokratie leisten kann. Ich tue das hauptberuflich beim Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und außerdem ehrenamtlich als Redakteur beim „Forschungsjournal Soziale Bewegungen – Analysen zu Demokratie und Zivilgesellschaft“. Deswegen interessiert mich auch, welche Ideen Bürgerinnen und Bürger haben, wie sie sie umsetzen und in welcher Form sie auf diese Weise die Gesellschaft mitgestalten. Ich selber kümmere mich als Vorstand mit um die Geschicke des Vereins „Das Rote Berlin“ .

Zurück

Uwe Amrhein

 

Uwe Amrhein hat die Stiftung Bürgermut gemeinsam mit dem Stifter Elmar Pieroth aufgebaut und ist heute ehrenamtlicher Vorstand. Hauptamtlich arbeitet Amrhein als Leiter des Generali Zukunftsfonds. Zuvor war er Referatsleiter Presse und Information beim hessischen Main-Kinzig-Kreis und Chefredakteur einer lokalen Tageszeitung in der Rhein-Main-Region. Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements gehört seit Jahren zu seinen Arbeitsschwerpunkten.

Zurück

Katarina Peranic

 

Katarina Peranić ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Bürgermut. Die Stiftung fördert mit ihren Projekten Weltbeweger, openTransfer und dem Enter Magazin den digitalen und realen Erfahrungsaustausch und die Vernetzung von engagierten Bürgern. Die Politikwissenschaftlerin begann schon während des Studiums in verschiedenen Non-Profit-Organisationen mit dem Aufbau von Communities, zunächst off- dann auch online. Nach ihrem Diplom-Abschluss arbeitete sie bei der Stiftung Bürgermut in diesem Feld weiter und baute dort die Weltbeweger-Community auf, zu der mehr als 1.000 bürgerschaftlich initiierte Projekte und deren Macher zählen. Nach einer Zwischenstation in einer Online-Agentur ist sie seit Herbst 2012 wieder in der Stiftung tätig. Neben einer hohen Internet-Affinität begeistert sich Katarina Peranić auch leidenschaftlich für die Themen Barcamp sowie offener Wissens- und Projekttransfer in der Zivilgesellschaft. Twitter @staranov

Zurück

Matthias Köpke

 

Matthias Köpke ist Geschäftsführer des Youth Bank Deutschland e. V.

Zurück

Christian Meyn

 

Dr. Christian Meyn war bis vor wenigen Monaten Geschäftsführer der gemeinnützigen Auridis GmbH, Neuss. Die Auridis finanziert und begleitet Projekte zur Verbesserung der Lebenschancen sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher wie beispielsweise die ELTERN-AG oder wellcome.

Zurück

Matthias Drabsch

 

Matthias Drabsch ist Junior Projektmanager bei der Stiftung Bürgermut und steht mit Rat und Tat zur Seite. Neben dem beruflichen Interesse für technologische Neuerungen interessiert sich der studierte Philosoph (M.A.) besonders für soziales Engagement, die Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie die Überwindung von Kommunikationsbarrieren.

Zurück

Nina Leseberg

 

Nina Leseberg ist Projektleiterin für den Tag der Stiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Zudem betreut sie dort das Kooperationsprojekt mit der Bertelsmann Stiftung „Effektn – Methoden erfolgreichen Projekttransfers“ und ist Autorin des Praxisratgebers „Nachmachen – aber richtig!“.

Zurück

Severin Zeilbeck

 

In Bayern aufgewachsen, studierte Severin Zeilbeck nach dem Abitur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre. Nebenbei arbeite er als Werkstudent bei einem großen Online-Portal. Nach dem Studium entschied er sich schnell, im Nachhaltigkeitsbereich zu arbeiten und absolvierte ein Volontariat bei Green City e.V. in München.

Zurück

Andi Weiland

 

Der studierte Politik- und Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit 2011 in der Öffentlichkeitsarbeit des SOZIALHELDEN e.V. daran, mit neuen Kommunikationsmitteln Menschen auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie für die Lösung der Probleme zu motivieren. Es macht ihn froh (und ein bisschen stolz), wenn über lange Zeit geplante Projekte von Menschen positiv aufgenommen werden. Er liebt über alles gute Musik, Schokolade, Häfen und die Endlosigkeit des Meeres und hält leidenschaftlich gern die Welt, besonders seine Heimatstadt Berlin, in Bildern fest. Der Redakteur bei der Berliner Gazette engagiert sich seit Jahren in der Jugendarbeit, im Vorstand der Jugendpresse Deutschland e.V. sowie bei politikorange und jugendmedien.de in der Förderung von Nachwuchsjournalisten. Wenn er gerade nicht davon träumt, einmal mit Max Goldt zu debattieren oder per Anhalter durch die Galaxis zu fahren, bloggt er unter ohrenflimmern.de.

Zurück

Alexa Gröner

 

Nach dem Studium Visuelle Kommunikation folgten Jahrzehnte in internationalen Werbeagenturen mit den Schwerpunkten Markenbildung & Kampagnen. Hier erfuhr ich von der Pike an, wie erfolgreiche Marken aufgebaut werden. 1993 gründete ich als geschäftsführende Inhaberin eine der ersten Agenturen für Neue Medien in Köln. Lange habe ich überlegt, wie ich meine Erfahrung und mein Wissen für Projekte, die unsere Welt verändern, einbringen kann. Und so fand ich 2008 die Ausbildung zur Fundraising Managerin (FA). Ganz klar, das Online-Fundraising und Marketing mein Thema wurden! 2009 gründete ich fundraising2.0, die On- und Offline-Plattform für das jährliche Barcamp, ein Blog und innovative Workshop-Formate für NGOs und Social Entrepreneurs. Menschen ganz direkt dabei unterstützen, ihre Vision zu erfolgreich zu leben, das finde ich klasse!

Zurück

Andreas Dohrn

 

„Einen guten Arbeitgeber zu finden und dort einen unbefristeten, tariflich gebundenen Vertrag zu unterschreiben, gleicht aktuell in vielen Berufen einem Sechser im Lotto“, weiß Pfarrer Andreas Dorn. Doch statt nur zu klagen und diese Schieflage am Arbeitsmarkt einfach hinzunehmen, ist er in seiner Gemeinde in Stollberg aktiv geworden und hat 2007 die Erste Christliche Arbeitsvermittlung gegründet. Das Erfolgsrezept wird inzwischen auch an anderen Standorten repliziert.

Zurück

Friederike Zappe

 

Friederike ist Online-Projektmanagerin in einer Kommunikationsagentur. Privat interessiert sie sich für Umwelt- und Artenschutz, sowie für soziales Engagement und transparenten Austausch in Blogs, Social Media oder Bar Camps. Sie unterstützt das openTransfer CAMP im Orga-Team seit der ersten Stunde.

Zurück

Axel Halling

 

Axel Halling studierte Osteuropastudien, Südost- und Osteuropäische Geschichte und Hungarologie in Berlin, Paris und Budapest. Seit 1996 arbeitete er in verschiedenen Positionen im Deutsch-Ungarischen Kulturaustausch, u. a. am Ungarischen Kulturinstitut Berlin und als Robert Bosch Kulturmanager in Pécs. Seit 2008 ist er im Bundesverband Deutscher Stiftungen in Berlin als Leiter für die „Stiftungsinitiative Ost“, Referent der „Initiative Bürgerstiftungen" und Ansprechpartner für das „Forum Migration und Integration“ tätig. Darüber hinaus hat er für beide Initiativen zahlreiche Publikationen und Filme zum Thema Bürger- und Gemeinschaftsstiftungen herausgegeben.

Zurück

Julia Tegeler

 

Julia Tegeler ist Project Manager im Programm „Lebendige Werte“ der Bertelsmann Stiftung und dort für das Projekt „Vorbilder fördern“ zuständig, das sich mit der Wertebildung von Kindern und Jugendlichen sowie der Rolle von Vorbildern für die Wertebildung befasst. Vor dieser Tätigkeit war sie Projektkoordinatorin an der Fachhochschule Bielefeld und hochschulpolitische Referentin des gemeinnützigen Vereins „Hochschule NRW“. Studiert hat Julia Tegeler Philosophie – mit dem Schwerpunkt politische Philosophie und Ethik – sowie Germanistik an der Universität Bielefeld.

Zurück

Tom Piert

 

Nach Examen in Sportsoziologie und Entwicklungsökonomie an der Universität Leipzig folgte der gebürtige Kieler 2008 dem Arbeitsruf nach Berlin. Dem Non-Profit-Sektor war er dabei schon vorher zugeneigt. Nach anfänglich ehren-, später dann auch hauptamtlichen Tätigkeiten sowie als Trainer von Jugendmannschaften und bei der Koordination von Berliner Schul-AGs erfolgte 2011 der Schritt in die Selbstständigkeit. 2012 rief er nach Frankfurter und Hamburger Vorbild die Initiative berlin teilt (:) ins Leben. In Berlin durch das Sozialunternehmer-Virus infiziert, gründete er 2013 eine Agentur für Projektberatung und soziale Kommunikation: fairTEILEN.

Zurück

Ole Wintermann

 

Ole Wintermann hat in Kiel, Göteborg und Greifswald VWL, Politik und Soziologie studiert und über den schwedischen Wohlfahrtsstaat promoviert. Nach Tätigkeiten an der Universität Kiel und der Gewerkschaft ver.di arbeitet Ole nun seit 2002 bei der Bertelsmann Stiftung u.a. als Leiter des internationalen Blogger-Projektes Futurechallenges.org. Seine Themen sind Demographie, Globalisierung und Netzpolitik. Er bloggt außerdem auf www.globaler-wandel.eu und ist Mitglied im Government 2.0 Netzwerk Deutschland. Ole vertritt in diesem Blogpost seine private Meinung.

Zurück

Anke Knopp

 

Dr. Anke Knopp, Politikwissenschaftlerin, WWU Münster, bloggt als ehemalige Kommunalpolitikerin der Grünen seit 2009 zur Kommunalpolitik in Gütersloh „Blickpunkt aus Gütersloh“. Ist Mitglied der „Internetaktiven“ für mehr Transparenz in der Kommunalpolitik der Stadt. Arbeitet als Projektmanagerin im Programm „Zukunft der Integration“ der Bertelsmann Stiftung und postet und twittert in den Foren dazu – facebook, Twitter, Xing.

Zurück

Roman Rüdiger

 

Roman R. Rüdiger, geb. 1966, ist seit 2005 Geschäftsführender Vorstand des buddY E.V. in Düsseldorf. Er ist zudem Gründungsmitglied des Vereins. Als studierter Diplom-Sozialpädagoge und Sozialmanager arbeitete er viele Jahre als Geschäftsführer, Projekt- und Abteilungsleiter in Jugend- und Wohlfahrtsverbänden. Im Dienste der Wissenschaft ist er als Dozent für Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf, an der Technischen Universität Dortmund in der Lehrerausbildung sowie an der FU Berlin tätig.

Zurück

Lisa Fedler

 

Lisa Fedler ist Literaturwissenschaftlerin, Social Media Redakteurin und seit Schulzeiten ehrenamtlich aktiv. Sie unterstützt die Stiftung Bürgermut bei der Organisation der openTransfer CAMPs, beim Projekt Weltbeweger und dem Online-Magazin Enter. Journalistisches Schreiben, das Erstellen von kreativen Video-Clips und das Konzipieren von Social Media-Kampagnen machen ihr besonderen Spaß. Ihre Interessensgebiete reichen dabei von sozialem Engagement über frauenpolitische Themen bis zu kulturellen Events. Nachdem sie lange vorrangig offline in verschiedenen lokalen Initiativen engagiert war, ist sie nun von den Möglichkeiten fasziniert, die Social Media für Vernetzung und Austausch bietet und findet die Gedanken zum Thema Projekttransfer sehr spannend, die die verschiedenen Autorinnen und Autoren auf dieser Plattform und bei Aktionen wie der Blogparade äußern.

Zurück

Johanna Voll

 

Johanna Voll studierte Interkulturelle Europa- und Amerikastudien in Halle (Saale) sowie Soziokulturelle Studien an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), wo sie mittlerweile als akademische Mitarbeiterin tätig ist. Zuvor hat sie u.a. in der Onlineredaktion vom BBE (Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement) die Social Media-Kanäle betreut. An der Viadrina beschäftigt sie sich nun mit der Reorganisation von Erwerbsarbeit in der Wissensgsellschaft und untersucht das Phänomen Coworking und seine Räume. Besonders spannend findet sie auch die Schnittstellen von Social Media und Wissenschaft und versucht genau das den Studierenden zu vermitteln.

Zurück

Natalia von Martial

 

Natalia von Martial studierte Slavistik, Anglistik und Komparatistik an den Universitäten Bonn und Potsdam. Bereits während ihrer Studienzeit arbeitete sie für den Verein Most-Brücke e.V. und vermittelte Studierende mit Osteuropakompetenzen als Praktikanten an Berliner Unternehmen und organisierte kulturelle Veranstaltungen mit Schwerpunkt Osteuropa. Derzeit leitet sie die Geschäftsstelle des Vereins und unterstützt die Stiftung Bürgermut bei der Organisation der openTransfer CAMPs.

Zurück

Tim Breker

 

Tim Breker hat an der WHU-Otto Beisheim School of Management Betriebswirtschaftslehre studiert und anschließend zwei Jahre als Fellow der Bildungsinitiative Teach First Deutschland (TFD) an der Käthe-Kollwitz-Schule in Langenfeld gearbeitet. Neben seiner Lehrtätigkeit in den Schulfächern Arbeitslehre, Wirtschaft und Informatik hat er dort eine Schülerfirma zum Verkauf von Schulbedarf und eine Schülerfirma für den Pausenverkauf von Verpflegung initiiert und mit zwölf Schülern eineinhalb Jahre betrieben. Er kennt die Abläufe im Mikrokosmos Schule und es macht ihm Spaß, die SchülerInnen dabei zu unterstützen, wirtschaftliches Handeln in ihrer eigenen Schülerfirma zu lernen.

Zurück

Frank Hoffmann

 

Dr. Frank Hoffmann studierte Humanmedizin an der Universität Düsseldorf, arbeitete von 1985 bis 1987 als wehrpflichtiger Arzt, bevor er 1987 Assistenzarzt an der Frauenklinik des Ev. Krankenhauses Oberhausen wurde. Es folgten die Facharztprüfung 1992 und die Promotion 1990. 1993 ließ er sich als Frauenarzt in Duisburg-Walsum nieder und baute die größte gynäkologisch-fachärztliche Gemeinschaftspraxis der Region unter der Bezeichnung „Praxis für Frauen®“ auf. Dr. Hoffmann ist im Fortbildungsausschuss der Ärztekammer tätig sowie im Qualitätszirkel der Frauenärzte in Duisburg. Seit 2004 entwickelt er ein neues Tätigkeitsfeld für blinde Frauen - als spezialisierte „Medizinische Tastuntersucherinnen MTU“, unter dem Namen „discovering hands®“ geschützt. Seit November 2010 ist Dr. Hoffmann Ashoka-Fellow, seit Ende 2011 Geschäftsführer der discovering hands gUG (haftungsbeschränkt) und führt umfangreiche Reise-, Organisations- und Vortragstätigkeiten in dieser Funktion aus.

Zurück

Corinna Hölzer

 

Dr. Corinna Hölzer ist Verhaltensbiologin und promovierte im Artenschutz in Neuseeland. Nach ihrer Rückkehr gründete sie 1999 eine Agenda21-Online-Vernetzungsplattform (Umweltforum für Aktion und Zusammenarbeit). Aus dem Umweltforum wurde 2008 ein gemeinnütziger Verein. Ende 2010 gründete sie mit ihrem Mann die Stiftung für Mensch und Umwelt. Das erste Projekt war “Berlin summt!”, woraus sich inzwischen “Deutschland summt!” entwickelte. Neben Biodiversität ist nachhaltiger Konsum der zweite Arbeitsschwerpunkt der Stiftung. Eine gut verständliche Kommunikation der Anliegen und die Vernetzung unterschiedlicher Akteure ist Hauptfokus von Corinna.

Zurück

Henrike Barthel

 

Henrike Barthel ist Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Nach abgeschlossenem Studium der Neueren Deutschen Literatur und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin, mit Abschluss als Magister Artium (M.A.), absolvierte sie ein Volontariat bei der Agentur Scholz & Friends Agenda, wo sie anschließend sieben Jahre als PR-Beraterin tätig war. Seit August 2010 ist sie im Bereich Marketing & Kommunikation für die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ tätig.

Zurück

Lea Große Vorholt

 

Lea Große Vorholt arbeitet seit Juni 2011 als Projektmanagerin beim Collective Leadership Institute (CLI). Sie ist Projektleiterin der Online Plattform StakeholderDialogues.net. Hier ist sie verantwortlich für die Entwicklung von online Lehrmaterialien, dem Aufbau von Partnerschaften sowie Social Media und Community Management.

Zurück

Kathleen Ziemann

 

Kathleen Ziemann ist Kulturwissenschaftlerin und hat an der Europa Universität Viadrina unter dem Titel Platt 2.0 ihre Masterarbeit über die Verbreitung von Minderheitensprachen auf Facebook geschrieben. Kathleen hat bisher als Beraterin für kleine NGOs in Hamburg, als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei Ärzte ohne Grenzen und im Landtag Brandenburg gearbeitet. Seit 2012 ist sie Trendreporterin im betterplace lab und betreut dort Veröffentlichungen sowie Studien zu digitalen Innovationen im sozialen Sektor.

Zurück

Robert Dürhager

 

Robert Dürhager hat 2008 bei der Gründung der Socialbar mitgewirkt, indem er den Namen "Socialbar" erfand, dieses Wiki aufsetze und die Ideen der "Open"-Kultur mit in das Konzept einbrachte. Mitte 2010 wurde er zum "globalen Leiter" der Socialbar gewählt. Als solcher fördert er die deutschlandweite Vernetzung der lokalen Socialbars und die Entstehung von globalen Standards zur Organisation. Er steuert Schritte zur gemeinsamen Vermarktung und übersieht Arbeitsgruppen, die sich um globale Aufgaben kümmern.

Zurück

Jörg Eisfeld-Reschke

 

Jörg Eisfeld-Reschke ist Gründer des Institut für Kommunikation in sozialen Medien. Als Experte für Digital Fundraising und Sozialmarketing berät & schult er in Unternehmen und Nonprofit-Organisationen. Er leitet die Fachgruppe Digitales Fundraising im Deutschen Fundraising Verband und bloggt unter www.sozialmarketing.de.

Zurück

Kathrin Fehse

 

Kathrin Fehse studierte Germanistik und BWL in München und arbeitet als PR-Referentin bei der Fraunhofer-Gesellschaft. Privat engagiert sie sich für Kinder- und Jugendthemen sowie im Bereich Resozialisierung. Sie unterstützt u.a. das Kinderhilfswerk Children for a better World e.V. und das Programm Leonhard - Unternehmertum für Gefangene. Seit Oktober 2013 ist sie Stipendiatin der Social Entrepreneurship Akademie und nimmt am Zertifikatsprogramm "Gesellschaftliche Innovationen und Sozialunternehmertum" teil.

Zurück

Jan Jakub Chromiec

 

Jan Jakub Chromiec studierte Querflöte, angewandte Linguistik, Management und Public Policy in Lodz, Mainz, Rotterdam und Berlin. Als Young Professional bei der Bertelsmann Stiftung arbeitet er mit Gerald Labitzke zu Skalierungsstrategien von Sozialunternehmen. Er beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, wie Sozialunternehmen eine internationale Skalierung erfolgreich planen und durchführen können. Er ist begeistert vom Tatendrang, Kreativität und Pioniercharme der Sozialunternehmer.

Zurück

Anna Rösch

 

Anna ist in Wörth an der Donau geboren und hat in Konstanz Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. Zuvor hat sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation absolviert. Derzeit arbeitet Anna im Bereich Business Development bei der Himmelbeet gGmbH und als Redaktionsmitglied von www.social-startups.de. In Ihrer Freizeit engagiert sie sich bei Slowfood e.V und Heldenrat .

Zurück

Julia Röhrich

 

Julia Röhrich ist noch bis Januar 2014 als Projektkoordinatorin für das Förderprogramm JUGEND HILFT! bei Children for a better World e.V. tätig. Danach wird sie durch das „World of Difference“ Vodafone-Stipendium ihr Ehrenamt bei Serlo – Gesellschaft für freie Bildung e.V für ein Jahr zum Hauptberuf machen. Sie hat Medien und Kommunikation studiert, der Schwerpunkt ihres Masters war der Bereich Mediendidaktik.

Zurück

Dorothee Vogt

 

Dorothee Vogt ist Investment Managerin bei BonVenture, dem ersten Wagniskapitalfonds für soziale und ökologische Innovationen in Deutschland. Zuvor war sie u.a. für die Körber-Stiftung tätig und baute dort ein Entwicklungsprogramm für Gründer sozialer Initiativen auf. Als Associate der Stiftung neue Verantwortung hat sie sich intensiv mit dem Thema Vermögenskultur befasst.

Zurück

Petra Moske

 

Mit dem Ziel Familien in Not, Zeit und Wärme zu schenken und den Wert von Nestwärme in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken, gründete Petra Moske zusammen mit Elisabeth Schuh 1999 nestwärme. Sie hatte erlebt, wie gerade schwerkranke und behinderte Kinder und deren Familien Nestwärme brauchen. Die Betriebswirtin und Sozialmanagerin ist heute noch die 1. Vorsitzende des Vereins.

Zurück

Janet Thiemann

 

Janet Thiemann ist Gründungsmitglied der Magdeburger Akademie für Praxisorientierte Psychologie. Seit 2007 ist sie die Geschäftsführerin der MAPP-Empowerment GmbH (gemeinnützig) und des Programms ELTERN-AG. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in den Bereichen Unternehmensführung, Konzeptentwicklung und -implementierung sowie der Qualifizierung von Fachkräften.

Zurück

Sebastian Volberg

 

Aufgewachsen in Ostwestfalen ging es für Sebastian über den Zivildienst in München und das Studium der Staatswissenschaften in Erfurt 2013 an die TU Dortmund zum Masterstudium "Alternde Gesellschaften". Zuvor war Sebastian ab Herbst 2012 ein Jahr mit einer BahnCard100 unterwegs um die Mentoring- und Patenschaftslandschaft in Deutschland zu erkunden. 12 Monate besuchte er unterschiedliche Mentoring- und Patenschaftsprojekte für Kinder und Jugendliche um Wissen und Erfahrung zu teilen: Hauptsächlich über's Weitererzählen, Kontakte vermitteln und Bloggen auf sebastianvolberg.de."

Zurück

Tiffany Ischinger

 

Tiffany Ischinger (27) findet, dass transparentes Arbeiten im ureigensten Interesse gemeinnütziger Organisationen liegen sollte. Ischinger ist Master of Public Policy (MPP), studierte an der Hertie School of Governance und arbeitet bei PHINEO im Bereich Analyse & Forschung.

Zurück

Juliane Metzner

 

Juliane Metzner ist Wissenschaftliche Referentin im Kompetenzzentrum Stiftungsforschung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Sie verantwortet den jährlich erscheinenden StiftungsReport und begleitet die Themen Soziale Innovationen und Projekttransfer im Rahmen des Kooperationsprojektes „Effektn – Wirkung und Wachstum für die Zivilgesellschaft“. Sie hat Skandinavistik, Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Berlin studiert.

Zurück

Claudia Leißner

 

Claudia Leißner ist Gründerin und Geschäftsführerin der proboneo gGmbH, der ersten Vermittlung für Pro-bono-Dienstleistungen in Deutschland. Davor hat sie bei der gemeinnützigen Auridis GmbH die Partnerorganisationen bei der Verbreitung von wirksamen Angeboten beraten und gemeinsam mit ihnen ein Konzept für die wirkungsorientierte Businessplanung entwickelt.

Zurück

Katharina Stökl

 

Katharina Stökl studiert im Bachelor Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universtität zu Berlin. Sie schreibt für das Studierendenmagazin "Unaugefordert" und engagiert sich für den Verein Viva con Agua de Sankt Pauli und die Socialbar Berlin. Nach verschiedenen Praktika bei NGOs im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die gebürtige Hamburgerin seit 2013 die Stiftung Bürgermut als freie Redakteurin.

Zurück

Frank Weller

 

Dr. Frank Weller, Rechtsanwalt und Mediator in Hohenahr (Hessen) befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Recht der Non-Profit-Organisationen und ist zudem als Autor und Referent zum Vereins- und Ehrenamtsrecht hervorgetreten, insbesondere mit Themen wie Datenschutz, Haftung, Satzungsfragen sowie Rechtsfragen des Fundraisings. Dr. Weller engagiert sich ehrenamtlich in Vereinen und Sportverbänden. Weitere Informationen: www.weller-hilft.de und www.ehrenamt-europa.eu.

Zurück

Stefan Zollondz

 

„Organisationen verändern sich nicht, Menschen verändern sich.“ Dieser Satz beschreibt den Kern der Arbeit von Stefan Zollondz. Als Diplom Sozialarbeiter (FH), Sozialmanager und Berater für messbares kulturelles Wertemanagement begleitet er seit mehr als 15 Jahren Sozialunternehmen, gemeinnützige Organisationen und soziale Initiativen auf dem Weg zu mehr Stabilität und Wachstum. Stefan Zollondz ist geschäftsführender Gesellschafter der Zollondz Kommunikation GmbH in Bielefeld.

Zurück

Vera Klauer

 

Vera Klauer ist Politologin und arbeitete nach dem Studium bei Human Rights Watch in Brüssel und als Wissenschaftlerin an der FU Berlin. 2006 gründete sie die elhana Lernpaten, nachdem sie selbst erfahren hat, wie schnell sozial benachteiligte Kinder in der Schule abgehängt werden. Sie sammelte bei dem Social Start-up Quinoa gUG wertvolle Erfahrungen und kehrte dann zu elhana zurück.

Zurück

Corinna Vosse

 

Dr. Corinna Vosse arbeitet als Wissenschaftlerin, Dozentin, Beraterin und Projektmanagerin, in den Feldern Kulturentwicklung, Nachhaltigkeitsforschung und Heterodox Economics. Derzeit leitet sie die Klima-Werkstatt Spandau. Davor war sie unter anderem als Geschäftsführerin für das Kultur- und Umweltbildungszentrum Kunst-Stoffe in Berlin tätig. Sie lehrt an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland.

Zurück

Thomas Leppert

 

Dr. Thomas Leppert berät und qualifiziert als Organisationsberater bei Heldenrat in Hamburg soziale Projekte und (Sozial-)Unternehmen. Als Jury- und Beiratsmitglied unterstützt er verschiedene soziale Projekte wie zum Beispiel startsocial oder heimspiel – für Bildung. Nach seinem Studium war er von 1999 bis 2012 als Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanager in verschiedenen Unternehmen tätig. Er hat zu Social Entrepreneurship in Deutschland promoviert (Dr. rer. pol.).

Zurück

Claudia Seidensticker

 

Claudia Seidensticker ist Gründerin des Vereins KRASS e.V. und Vorstandsvorsitzende der von ihr gegründeten Stiftung Kultur für Kinder. Mittlerweile arbeiten über 90 Ehrenamtliche aus den unterschiedlichen Professionen im Sinne der Mission: „Man muss das Rad nicht immer neu erfinden.“ Die Konzepte werden an Initiatoren in anderen Städten im Rahmen eines Social Franchise weitergegeben.

Zurück

Susanne Kitlinski

 

Susanne Kitlinski ist Pädagogin und Betriebswirtin. Sie hat als Geschäftsführerin ein An-Institut einer Universität geleitet und für eine Unternehmensberatung die Themen Führung, Coaching und Potenzialentwicklung in Unternehmen und Organisationen umgesetzt. In der internationalen Entwicklungszusammenarbeit im Bereich Berufsbildung war sie als Projektleiterin tätig. Danach hat sie open sustain gegründet.

Zurück

Florian Hinze

 

Florian Hinze wirkt und textet bei PHINEO. Hinze ist Politologe und studierte an der Freien Universität Berlin.

Zurück

Heinz Frey

 

Heinz Frey initiierte und leitet die DORV UG. Ziel der DORV-Zentren ist es, die Nahversorgung und Daseinsfürsorge im ländlichen Raum zu gewährleisten. 2004 wurde das erste DORV-Zentrum eröffnet, etliche weitere folgten. Heinz Frey ist derzeit Ashoka-Fellow.

Zurück

Stefan Shaw

 

Der Kulturwissenschaftler Dr. Stefan Shaw ist Geschäftsführer der SIC, Social Impact Consulting GmbH. Vorher war er Strategieberater bei der Boston Consulting Group und anschließend geschäftsführender Gesellschafter von change matters, einem Unternehmen, das auf die Begleitung von Veränderungsprozessen spezialisiert ist.

Zurück

Horst Krumbach

 

Nach zehn Jahren als Bankkaufmann entstand bei Horst Krumbach der Wunsch, seine beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen in den sozialen Sektor einzubringen. So begann er 1996 in der Verwaltung des Aachener Pflegeheims Marienheim, dessen Leitung er 2004 übernahm. Parallel dazu absolvierte er ein Theologie-Fernstudium und gründete 2009 die Generationsbrücke Aachen. Seit 2012 widmet sich Horst Krumbach „rund um die Uhr“ der deutschlandweiten Verbreitung der Generationsbrücke. Besonders wichtig ist ihm dabei auch, Politik und Öffentlichkeit von den besonderen Chancen generationsübergreifender Begegnungen und Aktivitäten zu überzeugen.

Zurück

Armin Piálek

 

Armin Piálek ist seit Mai 2013 Nordamerika-Repräsentant der BMW Stiftung Herbert Quandt. In dieser Funktion betreut er eine Kooperation mit der Taproot Foundation in New York und San Francisco. Ziel ist es, professionelle Pro-bono-Dienstleistungen nach Deutschland zu bringen und das globale Pro-bono-Netzwerk auszubauen. Armin Piálek hat einen Masterabschluss in Osteuropastudien mit den Schwerpunkten Politik und Wirtschaft von der Freien Universität Berlin.

Zurück

Christian Wiebe

 

Christian Wiebe ist Pressesprecher bei Viva con Agua, einem internationalen Netzwerk mit Wurzeln in Hamburg-St. Pauli. Ziel ist es, mehr Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen zu ermöglichen. Christian Wiebe wurde 1972 in Johannesburg/Südafrika geboren und studierte Politikwissenschaften in Hamburg.

Zurück

Catrin Geldmacher

 

Catrin Geldmacher ist Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Spezialisiert ist sie auf den Bereich Alphabetisierung. Diese Arbeit mit Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen hat sie zur „Weltreise durch Wohnzimmer“ inspiriert. Wenn Sie nicht Deutsch unterrichtet, gibt sie Seminare im Bereich Zeitmanagement, Kunden- und Mitarbeiterkommunikation und Lern- und Arbeitstechnik.

Zurück

Michael Wunsch

 

Michael Wunsch kann nie still sitzen und liebt es sinnvolle Projekte umzusetzen. Als Projektleiter bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen (bag-if) - einem Verband deutscher Sozialunternehmen - leitet er das deutschlandweite Skalierungsprojekt für den Zuverdienst. Mit seinen eigenen Projekten ist Michael dabei Lösungen auf soziale und ökologische Herausforderungen zu finden. In Südschweden ist er als Sozialunternehmer unterwegs: Dort baut er mit seiner Kollegin Gabriele Ottosson ein Hotel für Menschen mit Beeinträchtigung auf. Mit diesen Erfahrungen als Unterlage unterstützt er darüber hinaus Organisationen, Politiker und Parteien dabei, Wirkung besser zu verstehen und zu kommunizieren. In seiner Freizeit studiert Michael Projektmanagement auf Masterniveau an der Hochschule Ludwigshafen, wo er untersucht, wie Projekte mit sozialer Wirkung adäquat geleitet werden können. Ihr erfahrt mehr über Michaels Tätigkeiten unter schnuw.com.

Zurück

Brian Cute

 

Brian Cute ist seit 2011 CEO der Public Interest Registry (PIR). Er bringt über 13 Jahre Erfahrung in der Internet- und Telekommunikationsbranche mit. Vor seiner Zeit bei PIR hatte Cute die Position des Vice President Discovery Services bei Afilias inne, dem weltweit führenden Anbieter von Infrastrukturlösungen für das Internet. Afilias fungiert als zentrale Vergabestelle für die .ORG-Domain, die von PIR betrieben wird. Davor hat Cute weitreichende Erfahrungen in Management-Positionen im Sektor Domainnamen gesammelt. Er war Director of Policy bei Network Solutions, einem führenden Domainnamen-Registrar und Vice President of Government Relations bei der führenden Registry VeriSign. Cute ist aktiv in der ICANN-Community und hatte zwei Mal den Vorsitz für das Accountability and Transparency Review Team innerhalb der ICANN.

Zurück

Agathe Schreieder

 

Agathe Schreieder hat Germanistik, Anglistik sowie Vergleichende Kulturwissenschaft studiert, später ein Verlagsvolontariat absolviert und als Redakteurin gearbeitet. Seit 2010 ist sie Geschäftsführerin der FreiwilligenAgentur Dingolfing-Landau e.V. Sie engagiert sich unter anderem als freiwillige Sprachpatin für eine rumänische Schülerin.

Zurück

Torben Leif Brodersen

 

Torben Leif Brodersen, geb. 1975, ist studierter Politikwissenschaftler und startete 1996 als Assistent in der CDU-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein. Bereits seine nächste Station im Berliner Bundestagsbüro führte ihn zum Thema Franchise. Seit 2003 ist Torben Leif Brodersen Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbandes e.V. (DFV). Seit 2004 ist er im Vorstand der European Franchise Federation (FFF) und der World Franchise Council (WFC).

Zurück

Michael Vollmann

 

Michael Vollmann leitet das internationale Ashoka Globalizer Projektteam, welches Ashoka Fellows weltweit im Wirkungswachstum und bei ihrer Internationalisierung unterstützt. Außerdem leitet er die CIDG und agiert somit als Brücke zur Entwicklungszusammenarbeit und Kooperation mit Schwellen- und Entwicklungsländern. Zuvor war er drei Jahre lang für die Auswahl neuer Fellows (Venture) und die Durchführung und Weiterentwicklung des Fellowship-Programms in Deutschland verantwortlich. Er studierte Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Uni Passau und der Universidade do Estado de Rio de Janeiro (UERJ) und gründete eine Studenteninitiative zum Thema EZ.

Zurück

Dirk Hannemann

 

Dirk Hannemann ist Trainer für Rhetorik. Er steht für eine einfache Sprache, kritisches Denken und den authentischen Auftritt. Als Experte für Storytelling wird er von der Münchener Firma Frontline als Präsentations-Coach eingesetzt. Für Banken und IT-Firmen trainiert er junge Führungskräfte. Nach seinem Studium der Politikwissenschaften in Frankfurt am Main arbeitete er für PricewaterhouseCoopers und Capgemini im Change Management bei Kunden wie SAP, Aventis und Daimler. Mit seinem Team organisiert er das ProCamp Berlin, ein Barcamp rund um die Themen Selbstmanagement, Entrepreneurship und Kommunikation.

Zurück

Franziska Holfert

 

Franziska Holfert ist Sozialmanagerin M. A. und Dipl. Sozialpädagogin. Bei einem der erfolgreichsten Transferprojekte, wellcome, war sie acht Jahre als Landes- und später Bundeskoordinatorin tätig. In dieser Zeit trug sie wesentlich zur nachhaltigen Verbreitung und Qualitätssicherung des Projektes bei. Zuletzt engagierte sie bei der Generationsbrücke Deutschland im Bereich Organisationsentwicklung und Projektmanagement.

Tools

Nicht nur unser Blog, sondern auch unsere Tools sollen Ihnen bei der Skalierung ihrer sozialen Innovation helfen. Probieren Sie es gleich aus.


transferomat

Transfer-O-Mat


Finden Sie heraus welcher Transfer-Typ Sie sind.



weltbeweger

Weltbeweger


1.000 Projekte zum Nachahmen. Lassen Sie sich inspirieren.




Partner

Unsere Partner sind wichtige Multiplikatoren für openTransfer. Sie unterstützen das Projekt mit ihrem Wissen, ihren Netzwerken und mit Inhalten. Wenn Ihre Organisation oder Ihr Unternehmen Interesse an einer Partnerschaft hat, kontaktieren Sie uns bitte hier.

XING
Und XING ist das Netzwerk für berufliche Kontakte: 200.000 neue Kontakte werden hier jeden Tag geknüpft.
Virtuelle Akademie
"Online-Seminare und Selbstlernkurse zu Fundraising, Kommunikation mit Social Media, Online-Recht, Kommunalpolitik und mehr - Politische Bildung im Netz!"
Social Entrepreneurship Akademie
Unter dem Leitspruch „Education for Societal Change“ qualifiziert Sozialunternehmer und solche, die es werden wollen.
Stiftung Bürgermut
Initiator von openTransfer.de
Weltbeweger
Ganz nach dem Motto "Inspire me" finden Sie hier 1.000 übertragbare soziale Innovationen in der Online-Community.
Enter Magazin
Das Engagement-Magazin für Menschen, denen nicht alles egal ist.
Bertelsmann Stiftung
Die Programme der Bertelsmann Stiftung sind darauf ausgerichtet, Menschen zu fördern, die Gesellschaft zu stärken und Systeme weiterzuentwickeln.
Bundesverband Deutscher Stiftungen
Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland.

Jetzt Autor werden

 Sind Sie dabei, Ihr Projekt zu verbreiten? Haben Sie Erfahrungen gemacht, die Sie mit anderen teilen möchten? Oder sind Sie auf Probleme gestoßen, für die Sie eine Lösung brauchen? Wir suchen ab sofort Autoren, die die Herausforderungen bei der Verbreitung von Ideen kennen und andere Projektmacher beim Wachstum unterstützen wollen.

Alle Beiträge erscheinen umgehend auf dieser Plattform, Sie und Ihr Projekt werden prominent präsentiert. Die beliebtesten Artikel erschienen Anfang 2014 in Form eines E-Books. Kontaktieren Sie uns, dann besprechen wir alles Weitere!

 

Schreiben Sie uns.

9 − sieben =

* Pflichtfeld