Bewerbungsstart: das erste Skalierungsstipendium für Patenschaftsinitiativen

Mit dem Programm openTransfer #Patenschaften unterstützt die Stiftung Bürgermut Patenschafts- und Mentoring-Projekte für Geflüchtete in Ostdeutschland. Diese haben nun die Möglichkeit sich für das Skalierungsstipendium zu bewerben, bei dem innovative Projekte beim Wachstum und der Verbreitung unterstützt werden.

Nach einer spannenden und inspirierenden Auftaktveranstaltung in Schwerin mit über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Patenschafts-, Mentoring- und Vormundschaftsprojekten aus ganz Deutschland folgt nun die nächste Station des Programms openTransfer #Patenschaften. In einem fünfmonatigen Skalierungsstipendium werden bis zu acht Organisationen beim Wachstum und der Verbreitung ihres Projekts unterstützt. Das gemeinsame Ziel: mehr Patenschaften in Ostdeutschland.

Ein Projekt skaliert, wenn es wächst und sich verbreitet. Dies kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise passieren. Im Rahmen des Stipendiums lernen die Organisationen die verschiedenen Möglichkeiten kennen und erarbeiten in Vor-Ort-Workshops, Webinaren und regelmäßigem Austausch die für sie passende Strategie. Sie lernen erfolgreiche Transferorganisationen kennen, profitieren vom Wissen ausgewiesener Expertinnen und Experten aber auch ihrer Mitstipendiatinnen und -stipendiaten.

Sie haben Ihr Patenschafts- oder Mentoring-Projekt bereits lokal umgesetzt und möchten es nun in andere Städte und Regionen in Ostdeutschland bringen? Haben Sie bereits erste Anfragen von Partnern bekommen? Oder haben Sie sich sogar schon intensiv mit den Möglichkeiten und Herausforderungen des Transfers auseinandergesetzt?

Dann bewerben Sie sich jetzt bis zum 23. April 2017 für das Skalierungsstipendium im Programm openTransfer #Patenschaften.

Jetzt für das Skalierungsstipendium im Programm openTransfer #Patenschaften bewerben!

An wen richtet sich das Stipendium?

Das Skalierungsstipendium richtet sich an Patenschafts- und Mentoring-Projekte für Geflüchtete, die ihr Projekt bereits an einem Ort umgesetzt haben und nun in Ostdeutschland wachsen und noch mehr Menschen erreichen möchten. Auch Organisationen, die bisher noch nicht in Ostdeutschland aktiv sind, ihr Projekt aber gerne dorthin verbreiten möchten, können sich bewerben.

Pro Organisation können zwei Personen teilnehmen.

Am Ende des Stipendiums

iconmonstr-arrow-25-icon-48Kennen Sie die Chancen und Herausforderungen der Skalierung und können eine Entscheidung darüber treffen, ob Sie Ihr Projekt verbreiten möchten und können.

iconmonstr-arrow-25-icon-48Haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Verbreitung kennengelernt und können ihr Vorhaben weiterentwickeln.

iconmonstr-arrow-25-icon-48Bekommen Sie die Möglichkeit, Ihr Projekt potentiellen Projektnehmern und Förderern vorzustellen.

Was bieten wir Ihnen?

iconmonstr-arrow-25-icon-48Wir begleiten Sie über fünf Monate.

iconmonstr-arrow-25-icon-48Wir garantieren kleine Gruppen (max. 8 Organisationen), so dass wir konkret auf Ihre Bedürfnisse eingehen können.

iconmonstr-arrow-25-icon-48Wir bringen Sie mit Expertinnen und Experten zusammen, die ihr Transferwissen mit Ihnen teilen.

iconmonstr-arrow-25-icon-48Sie lernen Transferorganisationen kennen, die ihr Projekt bereits erfolgreich transferiert haben und profitieren von deren Wissen.

iconmonstr-arrow-25-icon-48In Vor-Ort-Workshops, Webinaren und eine individuelle Begleitung durch einen Transfercoach erfahren Sie alles was Sie wissen müssen, um Ihr Projekt erfolgreich zu verbreiten.

Was erwarten wir von Ihnen? 

iconmonstr-arrow-25-icon-48Aktive Teilnahme an den Vor-Ort-Workshops und Webinaren

iconmonstr-arrow-25-icon-48eigenständiges Arbeiten an den Prozessen und Ihrem Skalierungskonzept

iconmonstr-arrow-25-icon-48Austausch und Teamwork mit den anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten

Ablauf des Stipendiums

Das Stipendium besteht aus drei Vor-Ort-Workshops und mehreren Webinaren.

Vor-Ort-Workshops*

Gelber Kreis; in der Mitte eine nach links offene Klammer 18. + 19. Mai 2017 in Potsdam

Gelber Kreis; in der Mitte eine nach links offene Klammer 15. + 16. Juni 2017 in Magdeburg

Gelber Kreis; in der Mitte eine nach links offene Klammer 7. + 8. September 2017 in Dresden

openTransfer CAMP & Conference*

Gelber Kreis; in der Mitte eine nach links offene Klammer 3. + 4. November 2017 in Leipzig

(* Zeit und Ort können sich noch ändern.)

Weitere Informationen zum Ablauf folgen bald.

Die Teilnahme am Skalierungsstipendium ist für die Organisationen kostenlos, dank einer Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“. Für die Anreise zu den Vor-Ort-Workshops kann ein Fahrkostenzuschuss unter den Bedingungen des Bundesreisekostengesetzes gewährt werden.

JETZT BEWERBEN!

 

Sie haben noch Fragen? Dann kontaktieren Sie bitte:

Sebastian Gillwald
Projektmanager openTransfer #Patenschaften

Fon: 030 – 30 88 16 68
E-Mail: sebastian.gillwald@buergermut.de

 

Foto: Andi Weiland

CC Lizenz

Dieser Text steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht Kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

2 Kommentare für “Bewerbungsstart: das erste Skalierungsstipendium für Patenschaftsinitiativen

  1. Sehr geehrter Herr Gillwald,
    wir haben Interesse an dem Skalierungsstipendium und möchten anfragen, ob sich dieses Stipendium nur auf Bewerber aus Ostdeutschland bezieht oder können auch wir vom Landkreis Leer daran teilnehmen?

    Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ute Ramann

  2. Sehr geehrte Frau Ramann,
    wir freuen uns, dass Sie auf uns aufmerksam geworden sind und sich für das Skalierungsstipendium im Programm openTransfer #Patenschaften interessieren. Das Stipendium richtet sich an Organisationen, die entweder aus Ostdeutschland kommen oder aber nach Ostdeutschland transferieren möchten. Wenn Sie also vorhaben, Ihr Projekt nach Ostdeutschland zu bringen, können Sie sich sehr gerne bewerben.
    Alternativ kann ich Ihnen unser allgemeines Skalierungsstipendium ans Herz legen. Die Inhalte ähneln sich stark, allerdings können sich für dieses Stipendium alle Organisationen unabhängig von Ihrem inhaltlichen Schwerpunkt bewerben. Die Gruppe der teilnehmenden Projekte ist entsprechend divers. Für das allgemeine Stipendium ist meine Kollegin Julia Meuter (julia.meuter@buergermut.de) zuständig. Eine Ausschreibung erfolgt demnächst. Start ist voraussichtlich Ende August.
    Bei Fragen melden Sie sich gerne auch telefonisch (030-30881668) oder per E-Mail (sebastian.gillwald@buergermut.de) bei mir.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian Gillwald

Jetzt Autor werden

Sind Sie dabei, Ihr Projekt zu verbreiten? Haben Sie Erfahrungen gemacht, die Sie mit anderen teilen möchten? Oder sind Sie auf Probleme gestoßen, für die Sie eine Lösung brauchen? Wir suchen ab sofort Autoren, die die Herausforderungen bei der Verbreitung von Ideen kennen und andere Projektmacher beim Wachstum unterstützen wollen.

Alle Beiträge erscheinen umgehend auf dieser Plattform, Sie und Ihr Projekt werden prominent präsentiert. Die beliebtesten Artikel erschienen Anfang 2014 in Form eines E-Books. Kontaktieren Sie uns, dann besprechen wir alles Weitere!

 

Schreiben Sie uns.

* Pflichtfeld