otc 15 Berlin – Refugee Helpers, 14.11.2015 Berlin

openTransfer CAMP – Gutes einfach verbreiten. Das Barcamp für Refugee Helpers

 

150 Teilnehmer, 30 Sessions und ein Thema: Was können wir bei der Arbeit mit Geflüchteten in Berlin und Brandenburg voneinander lernen? Sieben Stunden später wollen sich viele der Initiatoren und Engagierten gar nicht trennen – dabei war der Start des openTransfer CAMPs alles andere als einfach.

 

Es gibt sicher bessere Tage für ein Barcamp, das Flüchtlingsinitiativen vernetzen, die Begeisterung für die Arbeit bündeln und neuen Schwung geben will als den 14. November 2015: In der Nacht vor der Veranstaltung kehrte der Terror mit voller Wucht nach Paris zurück. Viele Teilnehmer erfuhren erst am Morgen von den Ereignissen. Das Treffen begann für die allermeisten Teilnehmer mit einem Kloß im Hals.

Gleichzeitig war sowohl für die Veranstalter von der Stiftung Bürgermut und als auch für die Teilnehmer klar, dass sie den Tag wie geplant für einen intensiven Austausch über ihre Arbeit nutzen wollten – und dass sie ganz sicher nicht dem Hass das Feld überlassen wollten. Nicht zuletzt die Schweigeminute, die ein Teilnehmer spontan initiierte, sorgte dafür, dass danach die Gedanken dem Engagement vor Ort gehörten.

Mit dabei in der Tamara-Danz-Straße waren Initiativen, die Flüchtlingen in Notunterkünften unterstützen (Westend, Lichtenberg), welche, die Wohnungen vermitteln (Flüchtlinge willkommen, Flüchtlingswohnungen), solche, die Deutschunterricht organisieren, Kleiderkammern (ZESAA) und Bildungsangebote (Asylothek Berlin) und diejenigen, die sich speziell um minderjährige Flüchtlinge kümmern. Aber auch App-Entwickler, die wichtige Informationen für Menschen auf der Flucht zusammenführen (Kos Solidarity, Migration Hub) oder in Deutschland die Orientierung erleichtern (Place4Refugee, PlaceMaking), trafen sich zum Austausch. Mentorenprogramme und Tandems (aeWorldwide, Wir für Flüchtlinge) gab es diverse, dazu Probono-Angebote (Proboneo, youvo) und Hilfsangebote für Helfer.

Den Veranstaltern war es kaum möglich, das pünktliche Ende der jeweiligen Sessions anzumahnen. Eine 45 Minuten waren immer zu kurz. Die gesamte Pause wurde durchdiskutiert, Ideen und Lösungsansätze für die aktuellen Herauforderungen wurden eingesammelt und nächste Projekte angedacht. Dann ging es direkt in die nächste Session.

Am Ende gab es Wein, noch mehr Gespräche und neue Kontakte. Und als das Licht abgedreht wurde, unterhielten sich etliche Teilnehmer einfach draußen weiter.

Einen herzlichen Dank an Zalando für die fantastische Unterstützung im Vorfeld (@Dennis und @Melanie), grandiose Räume, leckere Verpflegung und kompetenten Input in den Sessions!

Hier die Fotos vom Camp. http://bit.ly/fotos_otc15

Unser Sessionplan hier im Überblick.

 

Dokumentationen der Sessions

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-2014_smalAsylothek – warum Bücher und Medien in Flüchtlingsheime gehören

So geht Barcamp. In der Session der Berliner Asylothek wurden ganz konkrete Tipps für die aktuellen Herausforderungen gegeben, Kontakte weitergegeben und sogar ein paar neue Engagierte gefunden.

http://www.opentransfer.de/?p=6967

 

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-2099_smalKreativität gemeinsam finanzieren – Crowdfunding in der Flüchtlingsarbeit

Crowdfunding ist mehr als Finanzierung. Markus Sauerhammer von der Plattform startnext stellte die Möglichkeiten und Erfolgsfaktoren von Crowdfunding vor und lieferte Beispiele und Tipps.

http://www.opentransfer.de/?p=6908

 

 

23038620006_fa4a5826cf_oFlüchtlingsselbstorganisation & -unterstützung. Das große “Wie?”

In Deutschland überlagert der Leitspruch „Refugees Welcome“ die eigentlich notwendige Diskussion, wie man mit den Flüchtlingen kommuniziert und auf welchem Wege man welche Hilfe und Unterstützung anbietet. Tun wir zu viel oder zu wenig?

http://www.opentransfer.de/?p=6905

 

Employer Branding 2Großartige Personen für großartige Projekte gewinnen – Employer Branding

Kompetenzen und Bedarfe erfassen und zusammenbringen – dies kann in Hilfsorganisationen genauso wie in Unternehmen funktionieren. Ein weiteres Projekt hilft bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.

http://www.opentransfer.de/?p=7106

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-1672_smalBagfa: mehr Fragen als Antworten 

Drei Fragen standen im Mittelpunkt der Session: Wie wird die derzeitige Kommunikation über das Thema Flüchtlinge und die damit verbunden Projekte bewertet?  Welche Aufgaben stehen als nächstes an und wie sieht die Vision einer gelungenen Arbeit mit Flüchtlingen aus?

http://www.opentransfer.de/?p=7034

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-1850_smal„Freiwillig in Kassel“: Wissen teilen – bündeln – transparent machen

Es besteht ein umfangreiches Wissen, Apps und anderer Tools, die in der Arbeit mit Flüchtlingen hilfreich sind. Dieses Wissen ist jedoch weder organisiert noch einfach abrufbar. Wie kann ein besserer Transfer gelingen?

http://www.opentransfer.de/?p=7036

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-1923_smalHappy New Food

Essen verbindet. Das ist der Ausgangspunkt des noch jungen Projekts „Happy New Food“. Die ersten Schritte sind inzwischen getan, und in der Session wurden Ideen gesammelt, wie die Initiatoren das Projekt weiterentwickeln können.

http://www.opentransfer.de/?p=7038

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-1741_smalSupervision im Ehrenamt

Bedarf an Supervision gibt es zuhauf. Schließlich erlebt jeder Unterstützer und jede Unterstützerin emotionsintensive Situationen, Geschichten und Schicksale. Doch wie gelingt es im stressigen Alltag, diese wichtigen Veranstaltungen durchzuführen? Und wie verkauft man diese eben nicht als “Seelenklempnerei”?

http://www.opentransfer.de/?p=6959

 

OpenTransferCAMP-RefugeeHelpers-1777_smalkein Abseits! Patenschaftsprojekt mit geflüchteten Kindern

Mit dem Projekt „Heimspiel“ hat der kein Abseits e.V. ein Mentorenprogramm entwickelt, das sich an Kinder aus Flüchtlingsfamilien richtet. In ihrer Session diskutierten die Initiatoren mit den Teilnehmern, welche Elemente für die erfolgreiche Durchführung des Programms wichtig sind.

http://www.opentransfer.de/?p=6912

 

Vier Frauen sitzen auf Barhockern in einer Reihe.Neue Deutschkurse und Alphabetisierung

Welche Erfahrungen haben die Teilnehmenden in Deutschklassen gesammelt? Was sind die größten Herausforderungen? Wer hat Ideen zur Lösung? Eine intensive Diskussion begann.

http://www.opentransfer.de/?p=7087

 

Zehn Männer und Frauen sitzen in einem Stuhlkreis.Wefugee: Community without borders

Bei Geflüchteten, in Willkommens-Initiativen und bei den vielen einzelnen Ehrenamtlichen tauchen immer wieder dieselben Fragen auf: Wo finde ich rechtliche Unterstützung? Wie ist der Ablauf bei der Beantragung von Asyl? Wer gibt seriöse Informationen? Wefugee.org sammelt Fragen und Antworten und macht sie für alle zugänglich.

http://www.opentransfer.de/?p=7099

proboneoYouvo und Proboneo: das qualifizierte Engagement  

Wie funktioniert die gezielte Vermittlung von qualifizierten Fachkräften und beruflicher Expertise für soziale Projekte und Organisationen? Zwei Organisationen präsentierten ihre Lösungen und Learnings aus ihrer täglichen Arbeit und stellten sich den Fragen der Teilnehmenden.

http://www.opentransfer.de/?p=6978

 

22646268858_cab159d299_oWelcomeNews.de und Schnell-helfen – Online-Plattformen koordinieren Flüchtlingshilfe

WelcomeNews.de und Schnell-helfen.de ermöglichen Helfern und Interessierten den Austausch von Informationen. In der Diskussion zeigte sich immer wieder die Notwendigkeit, die einzelnen technologischen Lösungen zusammenzuführen.

http://www.opentransfer.de/?p=6971

 

22441901144_a44a01c805_oResilienz – die innere Widerstandskraft

Die aktuelle Flüchtlingskrise fordert Organisationen und Ehrenamtlichen viel Einsatz und Kraft ab. Sie fühlen sich zunehmend überfordert, im Stich gelassen, ausgebrannt. Wie schafft es jede/r Einzelne, die Kraft – die sogenannte „Resilienz“ – zu finden, um nachhaltig agieren zu können, ohne auszubrennen.

http://www.opentransfer.de/?p=6901

 

Ein E-Book zum Thema „Gutes einfach verbreiten – Flüchtlingsinitiativen“ ist in Vorbereitung.

Foto: #otc15 (CC BY-NC) www.eventfotografie-klant.de

 

Ein Veranstaltung von

Das Logo der Stiftung Bürgermut

Das Logo von openTransfer

Mit freundlicher Unterstützung von

Zalando

 

und unseren Netzwerkpartnern

Weltbeweger -Netzwerk für Engagierte

Ashoka

 

bagfa-logo_7x4cm

 

 

 

 

 

keinAbseits!_Logo_500kb

und unseren Medienpartnern

Enter das Engagement Magazin

Jetzt Autor werden

Sind Sie dabei, Ihr Projekt zu verbreiten? Haben Sie Erfahrungen gemacht, die Sie mit anderen teilen möchten? Oder sind Sie auf Probleme gestoßen, für die Sie eine Lösung brauchen? Wir suchen ab sofort Autoren, die die Herausforderungen bei der Verbreitung von Ideen kennen und andere Projektmacher beim Wachstum unterstützen wollen.

Alle Beiträge erscheinen umgehend auf dieser Plattform, Sie und Ihr Projekt werden prominent präsentiert. Die beliebtesten Artikel erschienen Anfang 2014 in Form eines E-Books. Kontaktieren Sie uns, dann besprechen wir alles Weitere!

 

Schreiben Sie uns.

* Pflichtfeld